Posts Tagged: Kultur


1
Okt 10

[08.10.-16.10.10] Kunstfestival “vierwändekunst”

Vom 8. bis zum 16. Oktober 2010 präsentiert das Festival “vierwändekunst” -zum zweiten Mal die Düsseldorfer Off-Szene, die ihre im gesamten Stadtraum verteilten Räume gemeinsam für das Publikum öffnet. Das Kunstfestival besteht aus drei Elementen: dem bereits 2007 eingeführten Parcours der Räume, der Ausstellung “Unter dem Radar” im Düsseldorfer CON-SUM und einem Symposium, in dem Raum für Austausch mit der Off-Kultur geschaffen wird.

Kunstfestival

Die Ausstellung “Unter dem Radar!” ist auf dem ehemaligen Fabrikgelände des CON-SUM, Ronsdorfer Straße 77 a, zu besichtigen. Sie zeigt die Geschichte und Struktur der Düsseldorfer Kunsträume. Eröffnet wird die Schau am Freitag, 8. Oktober, ab 19 Uhr. Sie ist täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Beim Parcours öffnen sich vom 14. bis zum 16. Oktober über 30 im gesamten Stadtraum verteilte Räume dem Publikum. Die Besucher des Festivals haben so die Möglichkeit, an einem einzigen Wochenende einen umfassenden Überblick über die Vielfalt der Düsseldorfer Szene zu erhalten. Das Symposium am Samstag, 9. Oktober, bietet Diskussionen und Vorträge zu den Grenzen und Potentialen künstlerischer Selbstorganisation. Eine Lesung von Prof. Dr. Hans Ulrich Reck am Mittwoch, den 13. Oktober, leitet dann in den Festivalparcours über.

Weitere Infos gibt’s unter www.vierwaendekunst.de


17
Jun 10

[18.6.–16.7.10] Vernissage: ecb – Hendrik Beikirch : Faces of hope and struggle @ Pretty Portal

Ab dem 18.Juni zeigt Pretty Portal neue Arbeiten von ecb Hendrik Beikirch. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen grossformatige Portraits, die bei den Besuchern der stroke02 artfair in München vor zwei Wochen, bereits einen intensiven Eindruck hinterlassen haben. Hendrik Beikirch hat auf seinen Reisen Personen skizziert, die ihm durch Ihre besondere Ausstrahlung und ihren sehr eigenen, zwischen Anstrengung und Hoffnung, liegenden Ausdruck aufgefallen sind. So  zB. ein Pizzabäcker aus Brooklyn/NYC und eine Fabrikarbeiterin aus der Urkraine.

Die Portraits bestechen durch Ihre Reduktion auf die Person und zeigen diese bewusst frontal. Rein formal entsteht dadurch eine Anlehnung an die für die Biometrie optimierte Darstellung moderner Passbilder.

Hendrik Beikirch hat in den letzten Jahren eine spezielle Technik entwickelt, bei der er Sprühlack, Acryl und Wasser kombiniert um auf der Leinwand eine skizzenhafte, an Aquarelle erinnernde Ästhetik zu erzeugen. In die Leinwandfirnis sind Textebenen eingearbeitet, die sich erst beim Verändern des Standpunkts vor dem Bild durch wechselnde Lichtreflexion erschliessen.

Neben den Leinwandarbeiten werden u.a. auch die Ursprungsskizzen zu sehen sein.

ecb – Hendrik Beikirch
Faces of Hope and struggle

18.6. – 16.7.
Vernissage: 18.6. 19-23h

Pretty Portal GmbH
Brunnenstr. 12
40223 Düsseldorf