Art & Design


2
Jan 12

Bumble Bee Boy

Awesome Breakdance by Bumble Bee from Transformers


20
Nov 11

Lulanism Kitchen

Kitchen, Julia Steffens

Kitchen, Julia Steffens

Eines von vielen genialen Werken aus dem Lala Land ;o) Julia Steffens kreiiert auf ihrer Seite Lulanism diese immer wieder begeisternde Alltagskunst. Ihr Blog ist definitiv nicht nur einen Besuch wert.


30
Nov 10

The Beautiful Struggle – Offizieller Trailer

Klingt sehenswert: “The Beautiful Struggle dokumentiert die Entwicklung von Deutschrap der letzten 15 Jahre. Wie haben sich Sprache, Lyrics, Musik und vor allem Inhalt und Protagonisten verändert? Anhand von intimen Gesprächen mit zahlreichen einflussreichen und prägnanten Artists, sowie Zeitzeugen aus dem Presse und Labelbereich, werden diese Fragen analysiert. Thematischer Schwerpunkt ist aber vielmehr die Entwicklung vom Conscious- und Backpackrap hinzu dem polarisierendem Streetsound Anfang der 2000er Jahre.

Wieviel Einfluss hat Gangsterrap auf den Hörer und wie stark wird das Verhalten der Jugend dadurch geprägt? Alteingesessene, wegbereitende Artists kommen ebenso zu Wort wie aktuelle Acts (u.a. Curse, MC Rene, Olli Banjo, Spax, Plattenpapzt uvam.).

Parallel erzählt The Beautiful Struggle die Geschichte von A-Jay, dem Jungen aus dem Hamburger Kiez, der nicht nur Hauptdarsteller eines Tanztheaters, MC von Brixton Boogie und ambitionierter Footballspieler ist, sondern auch seine erlebten Kiezgeschichten authentisch in Worte fasst. Der junge Rapper hat ohne jegliche Medienpräsenz eine namenhafte Scharr von Rapgrößen um sich versammelt und arbeitet nun im Akkord an seiner ersten Veröffentlichung.


16
Nov 10

I LOVE MY HOOD – Website Relaunch online + neue Girl-Shirts

Unser neues, virtuelles Zuhause ist seit gestern online: unter www.ilovemyhood.de findet ihr ab sofort immer das Neuste aus dem I LOVE MY HOOD Netzwerk, zahlreiche Infos über Künstler, Aktionen, Spendenziele, Projekte und zahlreiche neue Features. Zudem gibt’s weiterhin reichlich kostenlosen Stuff mit dem ihr euch versorgen könnt um die Kampagne zu unterstützen. Auch unsere MySpace-Seite und der Shop erstrahlen in neuem Design – also auschecken!

Zudem haben wir eine Neuauflage der immer wieder angefragten Girlie-Basic-Shirts als Limited Edition rausgebracht – sowohl als Rundhals-Shirt als auch als V-Neck! Beide Shirts sind aus leichter, hochwertiger Ring Spun Baumwolle (150g/qm) und kosten schlanke 16,95 EUR. Weitere Infos gibt’s im WEBSTORE!

Desweiteren befinden wir uns derzeit in den Planungen für die neue Kollektion und sprechen parallel mit einigen interessanten neuen Kooperationspartnern. 2011 steht definitiv einiges an. Neben verschiedenen ILMH-Events sind viele spannende Aktionen innerhalb des Artist-Network geplant. Zudem sind wir auf der Suche nach einem neuen Spendenziel. Wer also einen Vorschlag für ein Jugendprojekt/-zentrum hat, dass eine Sachspende benötigt, kann gerne mit mir Kontakt aufnehmen oder eine eMail an hello[at]ilovemyhood.de schreiben. Wir freuen uns auf eure Vorschläge!

Show some love!

Jase / SCHoSCH
www.ilovemyhood.de


19
Okt 10

[22.10.10] Vernissage REMED “Duality” @ Pretty Portal

Frankreich ist seit langem ein Nährboden für außergewöhnliche Streetart- und Graff Stilrichtungen. Es ist also kein Wunder dass die Arbeiten des in Madrid lebenden französischen Urban Artist REMED überraschend anders und erfrischend sind.

REMED bedient sich grafischer Stile der siebziger Jahren, dem “New Image” der achziger Jahre, Typographie und Graffti und kreiert daraus seine sehr inividuelle Bildsprache. Seine Bilder sind auf den Punkt, voller Zeitgeist und doch zeitlos. Wie ein Zeitsprung spannen seine Bilder einen Bogen durch die Bildwelten der letzten vierzig Jahre.

Seine Arbeiten und Wandbilder findet man in vielen Publikationen die das Thema Streetart behandeln. REMED ist aktuell einer der gefragtesten Urban Art Künstler und war dieses Jahr bereits in der Carhardt Galerie in Madrid, bei AVIA PREVIA in Bologna und in der PURE EVIL Gallery in London zu sehen.

PRETTY PORTAL | Brunnenstr. 12 | 40223 Düsseldorf
Vernissage: 22.10.2010, 19:00 – 23:00 Uhr
Ausstellung: 22.10. – 19.11.2010


1
Okt 10

[08.10.-16.10.10] Kunstfestival “vierwändekunst”

Vom 8. bis zum 16. Oktober 2010 präsentiert das Festival “vierwändekunst” -zum zweiten Mal die Düsseldorfer Off-Szene, die ihre im gesamten Stadtraum verteilten Räume gemeinsam für das Publikum öffnet. Das Kunstfestival besteht aus drei Elementen: dem bereits 2007 eingeführten Parcours der Räume, der Ausstellung “Unter dem Radar” im Düsseldorfer CON-SUM und einem Symposium, in dem Raum für Austausch mit der Off-Kultur geschaffen wird.

Kunstfestival

Die Ausstellung “Unter dem Radar!” ist auf dem ehemaligen Fabrikgelände des CON-SUM, Ronsdorfer Straße 77 a, zu besichtigen. Sie zeigt die Geschichte und Struktur der Düsseldorfer Kunsträume. Eröffnet wird die Schau am Freitag, 8. Oktober, ab 19 Uhr. Sie ist täglich von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Beim Parcours öffnen sich vom 14. bis zum 16. Oktober über 30 im gesamten Stadtraum verteilte Räume dem Publikum. Die Besucher des Festivals haben so die Möglichkeit, an einem einzigen Wochenende einen umfassenden Überblick über die Vielfalt der Düsseldorfer Szene zu erhalten. Das Symposium am Samstag, 9. Oktober, bietet Diskussionen und Vorträge zu den Grenzen und Potentialen künstlerischer Selbstorganisation. Eine Lesung von Prof. Dr. Hans Ulrich Reck am Mittwoch, den 13. Oktober, leitet dann in den Festivalparcours über.

Weitere Infos gibt’s unter www.vierwaendekunst.de


19
Aug 10

Stadtgeschichte nach Feierabend

Wie ich erfahren durfte, laden Kuratoren des Stadtmuseums Düsseldorf (Berger Allee 2) donnerstags von 17:30 bis 18:00 Uhr Interessierte auf dem Weg in den Feierabend zu einem Spaziergang durch die Düsseldorfer Geschichte im europäischen Kontext ein. Es besteht die Gelegenheit, Fragen zu Exponaten aus Kunst, Mode, Fotografie und Architektur direkt an die Leiterinnen und Leiter der Museumssammlungen zu stellen. Die Teilnahme kostenlos.

Das werd ich mir doch heute abend glatt mal ansehen und euch erzählen wie’s war ;) Weitere Infos zum Stadtmuseum findet ihr unter www.duesseldorf.de/stadtmuseum/


2
Aug 10

[03.08.10] DÜSSELDORFER TRESENvorLESEN @ Pretty Vacant

Das Kapitel “Junge und Moderne Literatur” in der Düsseldorfer Altstadt wird ab August2010 um einige facettenreiche Seiten weiter geschrieben.

Wo am Wochenende Jungesellenabschiede mit geistlosem Gesichtsausdruck und halb offener Hose Föntänen kotzend den Bürgersteig entlang kriechen, bojenförmige Landpommeranzen Zungen sowie Geschmäcker spalten, und schmierlappende Integrationsrudel auf Opfersuche sind, reckt der Pretty Poetry Slam seit bereits über 5 Jahren – tapfer und erfolgreich zugleich! – die Fahne innovativer kultureller Unterhaltung in den Abendhimmel der weltlängsten Theke.

Für die Macher der Beweggrund ein weiteres regelmäßiges Literaturspektakel folgen zu lassen. Unter dem Titel DÜSSELDORFER TRESENvorLESEN startet am Di. 03.08.2010, ab 20:00 Uhr im Schaufenster des Düsseldorfer Szeneclubs “Pretty Vacant” die neue Altstadtlesebühne. Hierfür läd Autor und Gastgeber Denis Seyfarth einmal im Monat eine/n frische/n und zugleich begnadete/n Autoren (respektive Autorin) ein, um gemeinsam abendfüllend zu unterhalten.

Zu Gast bei der Premiere des 1. DÜSSELDORFER TRESENvorLESEN ist der Journalist und Satiriker David Meiländer aus der verbotenen Stadt. (www.davidmeilaender.de)

Musikalisch begleitet wird der Abend vom Wohnzimmermusikklub.
(www.wohnzimmermusikklub.de)

DI. 03.08.2010 / 20 h
1. DÜSSELDORFER TRESENvorLESEN

EINTRITT FREI!

PRETTY VACANT CLUB
MERTENSGASSE 8
DÜSSELDORF – ALTSTADT
www.pretty-vacant.de


29
Jul 10

[21.08.-27.08.10] offenesatelier:andrea isa @ damenundherren

Das damenundherren auf der Oberbilker Allee wird für eine Woche zum offenen Atelier. Das gegenwärtige Projekt hat die Oberbilker Allee zum Thema. An mehreren Stellen, vorzugsweise Straßenkreuzungen, erstellt Andrea Isa 360°-Aufnahmen. Über den Versuch einer Dokumentation hinaus interessiert Andrea Isa die Straße als Plattform für Meinungsäußerungen durch Grafitti und Aufkleber, Plakate etc. Außerdem kommt sie gerne mit Passanten ins Gespräch, um ihnen die Möglichkeit geben, das Bild mitzugestalten.

offenesatelier:andrea isa
damenundherren | oberbilker 35 | düsseldorf

21. August um 10:00 – 27. August um 18:00


26
Jul 10

Führung für junge Leute: “ArchitekTour” durch den MedienHafen

Im Düsseldorfer MedienHafen gibt es viel zu entdecken: Gebäude, die aussehen, als würden sie tanzen, eine Glas-Fassade, die sich wie ein Segel im Wind gen Hafenbecken wölbt oder ein Haus, das wirkt als hätte es wie ein Schiff gerade erst im Hafen “angelegt”: Die Architektenkammer NRW bietet in den Schulferien erstmals Architekturführungen für Kinder und Jugendliche an. Unter dem Motto “ArchitekTOUR für junge Leute” werden geführte Hafenrundgänge angeboten. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler zwischen acht und 14 Jahren.

Die Düsseldorfer Architektin Fabiola Weuthen erklärt – abgestimmt auf das Alter der Gruppe – die Entwurfsgedanken hinter den markanten Büro- und Geschäftsgebäuden. Sie erläutert die Entstehungsgeschichte des Hafens und die Hintergründe zur Hafenentwicklung seit den 1980er Jahren. Auch Fragen rund um die Themen Wohnen, Arbeiten und Verkehr werden angesprochen. Die Führungen finden am Mittwoch, 28. Juli, sowie am Freitag, 30. Juli 2010, jeweils von 11 bis 13 Uhr statt. Treffpunkt ist das Haus der Architekten (Zollhof 1). Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Plätze begrenzt sind, wird um Anmeldung unter Telefon (0211) 49 67-41 oder E-Mail menrath@aknw.de (Anne Menrath) gebeten.

Mehr Infos zum Thema bei: www.architektur-macht-schule.de


17
Jun 10

[18.6.–16.7.10] Vernissage: ecb – Hendrik Beikirch : Faces of hope and struggle @ Pretty Portal

Ab dem 18.Juni zeigt Pretty Portal neue Arbeiten von ecb Hendrik Beikirch. Im Mittelpunkt der Präsentation stehen grossformatige Portraits, die bei den Besuchern der stroke02 artfair in München vor zwei Wochen, bereits einen intensiven Eindruck hinterlassen haben. Hendrik Beikirch hat auf seinen Reisen Personen skizziert, die ihm durch Ihre besondere Ausstrahlung und ihren sehr eigenen, zwischen Anstrengung und Hoffnung, liegenden Ausdruck aufgefallen sind. So  zB. ein Pizzabäcker aus Brooklyn/NYC und eine Fabrikarbeiterin aus der Urkraine.

Die Portraits bestechen durch Ihre Reduktion auf die Person und zeigen diese bewusst frontal. Rein formal entsteht dadurch eine Anlehnung an die für die Biometrie optimierte Darstellung moderner Passbilder.

Hendrik Beikirch hat in den letzten Jahren eine spezielle Technik entwickelt, bei der er Sprühlack, Acryl und Wasser kombiniert um auf der Leinwand eine skizzenhafte, an Aquarelle erinnernde Ästhetik zu erzeugen. In die Leinwandfirnis sind Textebenen eingearbeitet, die sich erst beim Verändern des Standpunkts vor dem Bild durch wechselnde Lichtreflexion erschliessen.

Neben den Leinwandarbeiten werden u.a. auch die Ursprungsskizzen zu sehen sein.

ecb – Hendrik Beikirch
Faces of Hope and struggle

18.6. – 16.7.
Vernissage: 18.6. 19-23h

Pretty Portal GmbH
Brunnenstr. 12
40223 Düsseldorf