Bayrisch Blockmalz

Mieses Herbstwetter im Januar, Regen, alles grau – da dauert es nicht lang bis ein gewisser Herr Reizhusten mit seinem fiesen Busenfreund Halskratzen klingeln. Ich schlage mich jetzt seit fast 2 Wochen mit den beiden Plagegeistern rum – die wollen einfach nicht gehen! Also rein in die Apotheke und die üblichen Helferlein konsumiert. Doch watt sacht Mama dann immer: “Pack dir noch Hustenbonbons ein Jung!” Also rein in den Supermarkt, den zweiten Gang rechts, hinterm Obst Links und – stopp – …gefühlt 2.000 unterschiedliche Bonbon-Varianten überfordern mich. Mir stellt sich zwangsläufig die Frage: Braucht der moderne Mensch wirklich so viele verschiedene Halsbonbons…?

Bayrisch Blockmalz, Abbildung: Fr. Kaiser GmbH

Bayrisch Blockmalz, Abbildung: Fr. Kaiser GmbH

Doch da… was ist das…? Mich strahlt eine sympathisch unspektakuläre Verpackung an. Der martialisch-maskuline Name des Produkts zieht mich in seinen Bann! Bayrisch Blockmalz! Was so pervers und werbeirrelavnt klingt ist mir gleich sympatisch. Also kauf ich die blau-weiß verpackten Dinger, zahle und probiere.

Urteil: Das sind echte Männer-Bonbons! Die dunkelbraunen Brocken schmecken malzig süß und mal so ganz anders als die fiesen Emeukal (?) Pastillen oder ähnliche Standard-Bonbons! Klasse sowas. Zwar wird die Wirkung des Bayrisch Blockmalz gegen Husten und Heiserkeit laut Wikipedia kritisch betrachtet, aber was soll’s!? Ich wette, dass 98% der übrigen Produkte auch nicht wirklich geholfen, dafür aber weit weniger nach “Bonbon für echte Männer” geschmeckt hätten!

Tags: , , , , , ,

Leave a comment

Security Code: