Bye, bye Google Wave!

Das war’s mit Google Wave! Das ambitionierte Projekt, das von Google Mitte 2009 gelauncht wurde, sollte einst den Workflow in Sachen “Kommunikation und Zusammenarbeit in Echtzeit” revolutionieren. Doch so recht funktioniert hat es nicht. Das Wave-Konzept wurde von den Usern nicht verstanden und die Nutzung blieb hinter den Erwartungen zurück. Daraufin gab Google im August 2010 bekannt, die Entwicklung von Wave einzustellen. Nun kam eben per eMail die bestätigung des Todesstoßes:

More than a year ago, we announced that Google Wave would no longer be developed as a separate product. At the time, we committed to maintaining the site at least through to the end of 2010. Today, we are sharing the specific dates for ending this maintenance period and shutting down Wave. As of January 31, 2012, all waves will be read-only, and the Wave service will be turned off on April 30, 2012. You will be able to continue exporting individual waves using the existing PDF export feature until the Google Wave service is turned off. We encourage you to export any important data before April 30, 2012.

Doch das muss nicht das Ende der Wave-Idee sein. Da Google Wave mit dem Open-Source-Programmier-Framework Google Web Toolkit realisiert wurdem und der Source Code offengelegt ist/wird, darf man auf Folgeprojekte gespannt sein. Google verweist selbst auf die Projekte Apache Wave und Walkaround. In letzteres soll man seine Waven von Gogle importieren und weiternutzen können.

Tags: , , , , ,

Leave a comment

Security Code: