25
Sep 12

Kommt MySpace zurück?

Meine ersten Erfahrungen mit Social-Media sammelte ich, wie viele, viele andere auch, auf der damals ersten großen Plattform dieser Art: MySpace. Der Dienst erschien Anfang des letzten Jahrzenhts erstmals in den USA auf der Bildfläche und verstand es in den Folgejahren wie kein anderer, Bands und Musiker für sich zu gewinnen. Diese konnten sich auf MySpace mit einer eigenen Band-Website vorstellen und untereinander vernetzen – damals revolutionär. Diese Künstler-Präsenzen waren bald gefragter als die eigentlichen Label-Webseiten und die Vernetzung innerhalb der Community war derart leicht und bereichernd, das MySpace eine grandiose Entwicklung nahm. 2005 wurde die Plattform vom Medienkonzern “News Corporation” (Rupert Murdoch) für satte 580 Millionen US-Dollar übernommen. Im August 2006 feierte man den 100-Millionensten User, etwa ein Jahr später waren es schon über 265 Mio. registrierte Mitglieder auf der ganzen Welt. Continue reading →


23
Jul 12

TV-TIPP: ZDFzoom zeigt Reportage “Gnadenlos billig – Online Shops auf dem Vormarsch”

ZDFzoom zeigt diesen Mittwoch um 22:45 Uhr eine interessante Reportage über die Schattenseiten der großen Online Shops alá Amazon und Zalando:

Die Kunden schreien vor Glück, heißt es in mancher Werbung. Viele Mitarbeiter hingegen sind weniger glücklich. In riesigen Logistikzentren arbeiten für Zalando, Amazon und Co. Tausende Beschäftigte, viele als Zeitarbeiter. Sie packen Pakete nahezu rund um die Uhr. Gezahlt wird oft nur der gesetzliche Mindestlohn. Experten kritisieren, dass sich die Arbeitswelt in Deutschland drastisch verändert habe. Es gebe viel häufiger eine Kombination von harter Arbeit mit besonders schlechten Arbeitsbedingungen. “ZDFzoom” blickt hinter die Kulissen einer boomenden Branche: Allein im vergangenen Jahr stieg der Umsatz in Deutschland im Online-Versandhandel auf 34 Milliarden Euro. Continue reading →


15
Mrz 12

DEATH LETTERS

Im September 2010 haben DEATH LETTERS ihr zweites Album „Post-Historic“ aufgenommen, das über Redfield Records am 4. Mai auch hierzulande inklusive zwei Bonustracks erscheint. Die beiden Holländer, Schlagzeuger Victor Brandt sowie Sänger und Gitarrist Duende Ariza Lora, sind gerade mal um die 20, wissen aber schon mit ihrem eigenständigen Sound, der vorzugsweise auf laute Gitarren setzt, zu überzeugen. Teaser gefällig? Bidde schön:

Im Mai kommt die Band auf Deutschland-Tour mit den Labelkollegen von Face Tomorrow! Hier die Termine
09.05. D- Frankfurt, Elfer Club (w/ Face Tomorrow)
10.05. D- Heidelberg, Häll (w/ Face Tomorrow)
11.05. D- Göttingen, Theaterkeller (w/ Face Tomorrow)
12.05. D- Hamburg, Headcrash (w/ Face Tomorrow)
13.05. D- Berlin Crystal Club (w/ Face Tomorrow)


12
Mrz 12

ZDFkultur: Hip-Hop aus China, Breakdance in der DDR

ZDFkultur zeigt am Mittwoch, 14. März 2012, ab 20.15 Uhr unter dem Titel “Kopf der Woche: Breakdancer” unterschiedliche Filme und Dokumentationen zum Thema HipHop/Breakdance, darunter die beiden Erstausstrahlungen “Flying Bach” und “Dragonstyle”.

Die Breakdance-Crew “Flying Steps” füllt traditionelle Theaterhäuser und große Veranstaltungshallen ebenso wie Jugendclubs und Szenebühnen. In ihrer Tanzshow “Flying Bach” verbinden sie Musik von Johann Sebastian Bach mit den urbanen jugendlichen Tanzstilen von heute und stellen die klassische Musik mit Headspins, Powermoves und Freestyles regelrecht auf den Kopf. Der Kurzfilm “Flying Bach” von Birgit Adler-Conrad über Breakdance in der Hochkultur um 20.15 Uhr porträtiert die Gruppe und zeigt sie bei ihrer erfolgreichen europaweiten Tournee. Continue reading →


07
Mrz 12

Mountain Biking to the max

Einfach abgefahren was die vier Jungs da veranstalten. DAS ist Mountain Biking!


04
Jan 12

Mini Breakdancer

Uff, laut YouTube ist der kleine Breakdancer im folgenden Video gerade mal acht Jahre alt – trotzdem macht er seinen Gegenger spielend platt. Wahnsinn!


03
Jan 12

Bayrisch Blockmalz

Mieses Herbstwetter im Januar, Regen, alles grau – da dauert es nicht lang bis ein gewisser Herr Reizhusten mit seinem fiesen Busenfreund Halskratzen klingeln. Ich schlage mich jetzt seit fast 2 Wochen mit den beiden Plagegeistern rum – die wollen einfach nicht gehen! Also rein in die Apotheke und die üblichen Helferlein konsumiert. Doch watt sacht Mama dann immer: “Pack dir noch Hustenbonbons ein Jung!” Also rein in den Supermarkt, den zweiten Gang rechts, hinterm Obst Links und – stopp – …gefühlt 2.000 unterschiedliche Bonbon-Varianten überfordern mich. Mir stellt sich zwangsläufig die Frage: Braucht der moderne Mensch wirklich so viele verschiedene Halsbonbons…?

Bayrisch Blockmalz, Abbildung: Fr. Kaiser GmbH

Bayrisch Blockmalz, Abbildung: Fr. Kaiser GmbH

Doch da… was ist das…? Mich strahlt eine sympathisch unspektakuläre Verpackung an. Der martialisch-maskuline Name des Produkts zieht mich in seinen Bann! Bayrisch Blockmalz! Was so pervers und werbeirrelavnt klingt ist mir gleich sympatisch. Also kauf ich die blau-weiß verpackten Dinger, zahle und probiere.

Urteil: Das sind echte Männer-Bonbons! Die dunkelbraunen Brocken schmecken malzig süß und mal so ganz anders als die fiesen Emeukal (?) Pastillen oder ähnliche Standard-Bonbons! Klasse sowas. Zwar wird die Wirkung des Bayrisch Blockmalz gegen Husten und Heiserkeit laut Wikipedia kritisch betrachtet, aber was soll’s!? Ich wette, dass 98% der übrigen Produkte auch nicht wirklich geholfen, dafür aber weit weniger nach “Bonbon für echte Männer” geschmeckt hätten!


02
Jan 12

Bumble Bee Boy

Awesome Breakdance by Bumble Bee from Transformers


28
Dez 11

I LOVE MY HOOD pres. Transatlantic Artivism

Endlich isses da: unser neustes Werk! Für Transatlantic Artivism haben wir mit zahlreichen Künstlern aus dem I LOVE MY HOOD Netzwerk zusammengearbeitet! Mit dabei waren u.a. M-DOT (Boston), Black Tiger (Schweiz), Roger Reckless (München), Kapa aka XFA7 (Paris), das Münchner Hip Hop Produzententeam Midiflash, DJ LP2 aus Kopenhagen und unsere Graffiti-Jungs von den Aerosolkings aus Antwerpen. Alles in einen Topf gepackt, Herzblut, Innovation und viel Zeit dazu und heraus kommt das folgende Video, das wir den Jungs vom Düsseldorfer Filmteam DrumRum zu verdanken haben. Dieser Track versinnbildlicht den Gemeinschaftsgedanken der Hip Hop Kultur und zeigt was man auch international bewegen kann wenn man nur will.

Ein Dank an alle Mitwirkenden und Mitstreiter. Pusht den Song, teilt das Video und helft uns mehr als die angepeilten 10.000 Abrufe zu erreichen. Weitere Infos bekommt ihr unter www.ilovemyhood.de und auf unserer Facebook-Seite.


25
Nov 11

Bye, bye Google Wave!

Das war’s mit Google Wave! Das ambitionierte Projekt, das von Google Mitte 2009 gelauncht wurde, sollte einst den Workflow in Sachen “Kommunikation und Zusammenarbeit in Echtzeit” revolutionieren. Doch so recht funktioniert hat es nicht. Das Wave-Konzept wurde von den Usern nicht verstanden und die Nutzung blieb hinter den Erwartungen zurück. Daraufin gab Google im August 2010 bekannt, die Entwicklung von Wave einzustellen. Nun kam eben per eMail die bestätigung des Todesstoßes:

More than a year ago, we announced that Google Wave would no longer be developed as a separate product. At the time, we committed to maintaining the site at least through to the end of 2010. Today, we are sharing the specific dates for ending this maintenance period and shutting down Wave. As of January 31, 2012, all waves will be read-only, and the Wave service will be turned off on April 30, 2012. You will be able to continue exporting individual waves using the existing PDF export feature until the Google Wave service is turned off. We encourage you to export any important data before April 30, 2012.

Doch das muss nicht das Ende der Wave-Idee sein. Da Google Wave mit dem Open-Source-Programmier-Framework Google Web Toolkit realisiert wurdem und der Source Code offengelegt ist/wird, darf man auf Folgeprojekte gespannt sein. Google verweist selbst auf die Projekte Apache Wave und Walkaround. In letzteres soll man seine Waven von Gogle importieren und weiternutzen können.


20
Nov 11

Lulanism Kitchen

Kitchen, Julia Steffens

Kitchen, Julia Steffens

Eines von vielen genialen Werken aus dem Lala Land ;o) Julia Steffens kreiiert auf ihrer Seite Lulanism diese immer wieder begeisternde Alltagskunst. Ihr Blog ist definitiv nicht nur einen Besuch wert.


08
Okt 11

longboard gilrs crew

Als ich gestern per Zufall über das folgende Video gestolpert bin, war ich echt geflasht. Bei dem aktuell miesen Herbst-Wetter hier in Germany verbreiten die sympatischen Mädels von der “longboard gilrs crew” gute Stimmung und ein Gefühl von Freiheit. Einfach ansteckend wie sie über die frisch geteerten Straßen in irgendwelchen spanischen Wäldern carven – da vergisst man glatt das Sauwetter hierzulande! Dazu noch der passenste aller Hintergundtracks von DUB FX den ich letztes Jahr noch hier in Düsseldorf live gesehen habe – fertig ist ein einfach nur gutes Video…


05
Okt 11

Party Rock Anthem by Ohio University Marching 110

Knaller die Jungs! Eine Kapellen-Dance-Version von LMFAO’s Party Rock Anthem. Wer’s nicht kennt: hier das Original !


23
Sep 11

NMZS auf Egotrip

NMZS von der Antilopen Gang hat gerade seine neue EP “Egotrip” released. Nach “Trash” (2007) und “Robopommes” (2008) ist die Scheibe bereits sein dritte Solo-Ding. “Egotrip” umfasst satte sieben Tracks und räumt in bekanntem Maße mit der etablierten HipHop Welt auf. NMSZ und Kollegen machen ihr eigenes, teils etwas schwer verdauliches aber immer angerendes und meistens witziges Ding und bereichern die Szene mit immer neuen Ideen. Und weil das so ist, gibt’s den ganzen Spaß für umme auf antilopengang.de zum Download. Ich find’s töfte uns supporte das Teil mit dem hübschen Portraitfoto des Künstlers himself auf dem Cover hiermit ausdrücklich! Mehr davon Jung! Hier das Video zum Release:


28
Aug 11

I LOVE MY HOOD bei SoundParqueTV

In Folge 2 des neuen Formats KUCKMA! DÜSSELDORF von SoundParqueTV könnt ihr euch einen Eindruck von unserer URBAN ARTIFACTS Party vom 06.08.11 im Koyote in Derendorf machen. Das vierköpfige SoundParqueTV Team hat den kompletten Event begleitet und diesen 15minutigen Beitrag veröffentlicht. Darin gibt’s Eindrücke von den Live-Acts, DJs, den Graffiti-Künstlern und ein Interview von Alex und mir, in dem wir ein bisschen was über die Hintergründe von I LOVE MY HOOD erzählen. Einfach mal auschecken! SoundParqueTV solltet ihr auf jeden Fall weiter im Blick haben. Die Jungs haben noch einiges vor. In Folge drei wird’s um JayJays Record Release gehen.